Die aktuelle Situation macht es leider erforderlich, dass wir auch die restlichen Termine in diesem Jahr absagen müssen.

Nach der neuesten Verordnung ist der Martinsumzug am 11.11.2020 in der bisherigen Form nicht durchführbar, lediglich ein kleines Martinsfest innerhalb der KiTa ist möglich. Unsere Erzieherinnen haben bereits mit den Planungen begonnen, um den Kindern einen schönen Tag zu bereiten sowie die Bedeutung von St. Martin näher zu bringen.

Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 15.11.2020 wird - sofern keine neuen Verordnungen/Verfügungen dem widersprechen - in einer verkürzten Form stattfinden. In stillem Gedenken werden sich eine begrenzte Anzahl von Vertreter der Ortsgemeinde und der Vereine am Denkmal versammeln. Interessierte Bürgerinnen und Bürger bitten wir nach Möglichkeit vorab um Anmeldung (Telefon 06735/234 oder email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Die Daten von Personen, die ohne Anmeldung erscheinen, werden vor Ort aufgenommen. Die vorgeschriebenen Hygieneregeln müssen eingehalten werden,
die Personenanzahl vor Ort wird ggfs begrenzt.

Das Treffen zur Besprechung von Weihnachtsmarkt und Terminkalender am 19.11.2020 im Rathaus entfällt.

Unser beliebtes Weihnachtsbaumerleuchten vor dem Rathaus mit Glühwein und Brezeln ist unter den vorgeschriebenen Hygieneregeln leider nicht durchführbar. Der Platz ist zu klein, um die vorgeschriebenen Abstandsregeln zwischen den zahlreichen Besucher einhalten zu können. Einen Weihnachtsbaum werden wir natürlich trotzdem aufstellen.

Trotz aller Überlegungen, Ideen und Bemühungen kamen die Mitglieder des Arbeitskreises Veranstaltungen sowie des Gemeinderates und die Vereine mehrheitlich zu dem Entschluss, den Weihnachtsmarkt am 05.12.2020 abzusagen. Natürlich würden wir uns alle gerne in der Vorweihnachtszeit treffen und gemütlich bei Glühwein, Punsch und Bratwurst wieder ein Stück Normalität zurück gewinnen. Doch die jetzige Situation, die steigenden  Infektionszahlen und damit einhergehend die Umsetzung der Verordnungen, vor allem aber auch die Übernahme der Verantwortung für Helfer und Besucher haben zur Absage des Weihnachtsmarktes geführt.

Bereits seit März und auch weiterhin können wir die geplanten Veranstaltungen für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht durchführen. Dies gilt natürlich auch für unsere Angebote für Kinder und Jugendliche.

Ein Lichtblick bleibt: der Neujahrsempfang 2021 soll - wenn auch in anderer Form als bisher - stattfinden. Dafür haben sich die Mitglieder des Arbeitskreises Veranstaltungen und des Gemeinderates sowie die Vereine ausgesprochen.

Bis dahin - bleiben Sie gesund.

Ihre Sabine Kröhle

×

Um unsere Homepage für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung und der Speicherung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.