Der alte  Ortskern wird durch seine gepflegten landwirtschaftlichen Gehöfte, die großen Gärten mit altem Baumbestand,

die engen Gassen, Gebäude und Mauern aus Kalkbruchsteinen, mit wildem Wein bewachsen, geprägt.

Beim Straßenausbau und der Gestaltung der Dorfplätze in den 80er Jahren wurde auf eine umfangreiche Begrünung des Ortes mit passenden Pflanzen geachtet.

Flomborns Wasserreichtum, symbolisiert durch Namen und Brunnen, ist ursächlich für die frühzeitige Besiedlung. Zeugnis geben hiervon 7000 Jahre alte Keramikurnen (Flomborner Stufe) die bei Ausgrabungen 1901 geborgen wurde.
Die heutigen Brunnenanlagen wurden im Rahmen der Dorfmittelpunktsanierung neu gestaltet  und erneuert.

Flomborn ist ein Ort mitten im Grünen, denn rund um den Ort zieht sich ein Grüngürtel:

  • Von der Höhe "Krähberg"  hat man einen wunderbaren Fernblick in die Rheinebene bzw. in den Odenwald.
  • Im südlichen und westlichen Teil der Gemarkung kann man durch Weinberge schlendern.
  • Entlang des Mühlenbaches zieht sich ein Grünbereich, in dem vor einigen Jahren ein Vogellehrpfad angelegt wurde.

In der unmittelbaren Nähe von Flomborn liegen die Städte Alzey, Worms, Mainz, Wiesbaden, Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg, Bingen und Bad Kreuznach.

Ein Kurzurlaub in unserer Rebenregion ist zu jeder Jahreszeit interessant.